Direkthandel

Transparent, fair, partnerschaftlich.

WIE WIR KAFFEE EINKAUFEN

Von Beginn an war uns klar, dass wir uns für und sehr bewusst gegen einige Praktiken entscheiden müssen. Für leckeren, hochwertigen Spezialitätenkaffee und gegen günstige Massenware. Für faire und transparente Handelsketten und gegen Dumpinglöhne und Ausbeutung. Für biologischen Anbau, Mischkulturen und Kleinbauernkooperativen und gegen großflächige Monokulturen auf Kosten der Umwelt. 

DIREKT, TRANSPARENT, FAIR.
ROASTERS UNITED

Aufgrund dessen importieren wir unseren gesamten Rohkaffee als Mitglied von der „Roasters United“ DIREKT. Keine Zwischenhändler, ausschließlich direkte Handelsbeziehungen zu den Produzenten.

Roasters United ist ein 2012 gegründeter Zusammenschluss von europäischen Kleinröstern, welche zu Beginn vier und mittlerweile 17 Parteien umfasst. Gemeinsam arbeiten wir mit 12 Partnerkooperativen in 10 Ländern zusammen, importieren deren hochwertigen Rohkaffee, bezahlen sehr fair und fördern mit sozialen Projekten vor Ort. Unser Fokus ist enge und langfristige Zusammenarbeit, welche den Produzenten hohe Erträge und Planungssicherheit gewähren. Im Gegenzug erhalten wir außergewöhnlich gute Qualitäten.

WIE ES FUNKTIONIERT

IMPORTE

Im Kreise der Gruppe sind verschiedene Röstereien für verschiedene Importe zuständig und dienen als Schnittstelle der Gruppe zur Partnerkooperative im Ursprungsland. Sie übernehmen die gesamte Kommunikation, sammeln vor Erntebeginn den Rohkaffeebedarf der gesamten Gruppe, organisieren die Bezahlung, sind zur Erntezeit vor Ort und wickeln die Verschiffung und Importe ab.
Flying Roasters in Berlin ist beispielsweise zuständig für Honduras und Guatemala, Esperanza Café in Frankreich für Peru, Äthiopien, Kolumbien und Indonesien, Elephant Beans in Freiburg für Indien, Loppo Kaffee aus Kiel für Brasilien.

WAS ZÄHLT
IMPORTKRITERIEN

Wir haben als Gruppe einige Grundprinzipien definiert, die für alle Partnerschaften zu den Kooperativen gelten:

1.) Wir arbeiten ausschließlich mit demokratisch strukturierten Kleinbauerkooperativen zusammen.
2.) Wir garantierten einen Mindestpreis (FOB) von 2,75$/lb (vgl. Marktpreis 1,10$/lb (Nov 2020) Fairtrade/bio 1,90 $/lb).
3.) Wir legen früh unsere Abnahmemengen fest und finanzieren auf Wunsch vor Erntebeginn zinslos vor.
4.) Unser Fokus sind langfristige partnerschaftliche Handelsbeziehungen.
5.) Wir importieren ausschließlich sehr hohe Qualitäten, die einen Score von mindestens 83 SCA Punkte aufweisen.
6.) Alle Kaffees stammen aus biologischem Anbau.